Hinweise zum Datenschutz

Südrussland 2020

Kleingruppenreise von Wolgograd ins Wolgadelta - Mütterchen Wolga und die Buddhisten

8 Tage ab € 1799,–

Reiseangebot als PDF

Abseits von Moskau und St. Petersburg wartet Russland mit unbekannten Kulturjuwelen und unerwarteten Naturschätzen auf! Rund um den Unterlauf der Wolga, Europas längstem Fluss, finden sich mit der geschichtsträchtigen Millionenmetropole Wolgograd, der Region Kalmükien und der charmanten Stadt Astrachan mehrere Geheimtipps! Höhepunkte dieser Kleingruppenreise sind der Besuch von Elista, die „heimliche buddhistische Hauptstadt“ Europas, der Besuch einer Störzucht und eine Bootsfahrt durch das beeindruckende Wolgadelta, wo im August die farbenfrohe und beeindruckende Lotusblüte erwartet wird!

Wolgograd
Wolgograd
Lotusblume Wolgadelta
Lotusblume Wolgadelta
Wolgograd
Wolgograd
Astrachan
Astrachan
Wolgadelta
Wolgadelta
Elista
Elista
  • 1. Tag

    Wien – Moskau – Wolgograd

    Flug über Moskau nach Wolgograd. Nach der Ankunft Treffen mit der Reiseleitung und Transfer ins Hotel. (A)

  • 2. Tag

    Wolgograd / Stalingrad

    Wohl kaum eine andere Stadt hat eine so tragische Vergangenheit wie das einstige Stalingrad. 1589 als Festung Zaryzin errichtet, entwickelte sich die Stadt nach der Oktoberrevolution rasant zu einem wichtigen Wirtschafts- und Industriestandort, wovon der Beiname „das Chicago an der Wolga“ zeugte. Die erbitterten Kämpfe im Zweiten Weltkrieg legten die Stadt in Schutt und Asche – nicht ein einziges Haus blieb erhalten. Nach Kriegsende wurde Wolgograd, wie die heutige Millionenmetropole seit 1961 heißt, rasch wiederaufgebaut und neugestaltet. Schachbrettartig breitet sie sich über 60km am rechten Ufer von Europas längstem Strom aus. Während der Stadtrundfahrt bestaunen Sie die gewaltigen und imposanten Monumente welche Wolgograd prägen und an die tragischen Wochen und Monate der Schlacht von Stalingrad im Zweiten Weltkrieg erinnern. Wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Mamajew-Kurgan (E), einer der größten Denkmalkomplexe Europas, auf dem sich das 52 Meter hohe Standbild der „Mutter Heimat“ erhebt. Natürlich darf auch ein Besuch des „Panoramamuseums“ (E) nicht fehlen und bei einer Bootsfahrt auf „Mütterchen Wolga“ lassen Sie den Tag ausklingen. (F)

  • 3. Tag

    Wolgograd – Sarepta – Wolga-Don-Kanal – Elista

    Nach einem Besuch des Areals von Alt-Sarepta, mit seinen Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert, das an die deutschsprachige Herrnhuter Bürgergemeinde erinnert, folgt ein Stopp am Zusammenfluss von Wolga und Wolga-Don-Kanal. Hier wacht ein monumentales Standbild Lenins über den 101 Kilometer langen Kanal, der über 13 Schleusen eine Wasserstraße vom Schwarzen Meer zu den Industriezentren an der Wolga bzw. dem Kaspischen Meer bildet. Bei der Fahrt durch die endlosen Weiten Südrusslands erhalten Sie einen guten Eindruck von den gewaltigen Ausmaßen des größten Landes der Welt. Hotelbezug für zwei Nächte in der kalmükischen Hauptstadt Elista. (F/A)

  • 4. Tag

    Elista: Die „Buddhistische Hauptstadt Europas“

    Elista ist mit ihren rund 100.000 Einwohnern die Hauptstadt der russischen Teilrepublik Kalmückien und ein Zentrum des Schachsports, was in der „Chess City“ Ausdruck findet, wo schon mehrfach Schachgroßveranstaltungen stattfanden. Gleichzeitig ist die Stadt der kulturelle Mittelpunkt der Kalmücken, ein mongolisches Volk, das sich überwiegend zum tibetischen Buddhismus bekennt und somit eine absolute Ausnahmeerscheinung in Europa darstellt. Der Dalai Lama, spirituelles Oberhaupt der tibetischen Buddhisten, besuchte Elista und segnete persönlich den „Goldenen Tempel“ (E), Wahrzeichen der Stadt und zugleich das größte buddhistische Heiligtum Europas. Zahlreiche weitere exotisch anmutenden Monumente wie Stupas und Pagoden prägen das Stadtbild von Elista und mehr über die Kalmücken, ihre Geschichte und Kultur erfahren Sie bei einem Rundgang durch das regionale Nationalmuseum (E). (F)

  • 5. Tag

    Elista – Kalmükische Steppe – Astrachan

    Nach dem Frühstück geht es ostwärts, weiter durch die weite kalmückische Steppe. Unterwegs besuchen Sie ein kleines Dorf, wo Sie das traditionelle Leben der Steppenbewohner kennenlernen, deren Lebensgrundlage bis heute Vieh, Pferde und Kamele darstellen. Bei einem typischen Mittagessen stärken Sie sich für die Weiterfahrt nach Astrachan, wo abends der Hotelbezug für drei Nächte erfolgt. (F/M/A)

  • 6. Tag

    Astrachan und die Störe

    Heute lernen Sie Astrachan näher kennen. Wichtigste Sehenswürdigkeit ist der in Weiß, Grün und Gold strahlende Astrachaner Kreml (E) mit der prunkvollen Mariä-Entschlafens-Kathedrale. Neben dem UNESCO-Weltkulturerbe aus dem 16. Jahrhundert prägt das geradezu monumentale neue Musiktheater das Stadtbild. Auch die Minarette zahlreicher Moscheen ragen aus dem Häusermeer, schließlich siedeln seit dem 13. Jahrhundert moslemische Tataren in der Region und herrschten bis ins 16. Jahrhundert über ihr eigenes „Khanat von Astrachan“. Beim Besuch einer Störzucht (E) stärken Sie sich mit lokalen Spezialitäten und erfahren allerhand interessantes und Wissenswertes über die Zucht der edlen Fische und die Gewinnung des „echten“ russischen Kaviars. (F/M)

  • 7. Tag

    Das Wolgadelta

    Rund 100 Kilometer vor der Küste des Kaspischen Meeres gilt Astrachan als das „Tor zum Wolgadelta“. Nach dem Frühstück fahren Sie mit einem Ausflugsboot hinein in das größte Flussdelta Europas. Rund 27.200km², zu beiden Seiten der russisch-kasachischen Grenze, erstreckt sich das Gebiet in dem Europas längster Strom in den größten See der Erde mündet. Nicht nur die Ausmaße sind spektakulär, auch die Fauna aber vor allem die Flora des Wolgadeltas sind beeindruckend. Seltene Vogelarten, ein reicher Fischbestand und eine mediterran-exotisch anmutende Vegetation bilden den Rahmen des Naturreservates. Ganz besonders hervorzuheben sind die Wassernüsse, Seerosen und die Lotusblumen, deren Blüte traditionelle zwischen August und September erwartet wird. (F)

  • 8. Tag

    Astrachan – Moskau – Wien

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug über Moskau nach Wien. (F)