Moskau & St. Petersburg 2018

Die Metropole der Kontraste und die Stadt der Zaren

6 Tage ab € 999,–

Reiseangebot als PDF

Alles überragend dominiert der Kreml, mit seinen roten Mauern und Türmen, die Hauptstadt Russlands. Prunkvolle Kirchen und imposante Zeugnisse der Sowjetepoche bilden das faszinierend kontrastreiche Flair Moskaus. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug „Sapsan“ gelangen Sie in Russlands „heimliche Hauptstadt“ St. Petersburg. Das „Venedig des Nordens“ war seit seiner Gründung immer mehr repräsentativer Rahmen der Zaren und des Adels, als Hauptstadt im eigentlichen Sinn. Von der Glanzzeit der Stadt zeugen bis heute die Palais und Prunkbauten entlang der Kanäle aber auch die großen Zarenpaläste rund um die Stadt, wie der Katharinenpalast mit dem legendären Bernsteinzimmer, welcher im Rahmen der Reise besucht werden kann.

Roter Platz
Roter Platz
Church in Peterhof, St. Petersburg
Church in Peterhof, St. Petersburg
St. Petersburg Eremitage
St. Petersburg Eremitage
Moskau Kreml
Moskau Kreml
St. Petersburg Blutskirche
St. Petersburg Blutskirche
Kischi
Kischi
  • 1. Tag

    Wien - Moskau

    Flug von Wien nach Moskau und Transfer ins Hotel. Anschließend begeben Sie sich „in den Untergrund“. Eine Tour durch die Moskauer Metro präsentiert Ihnen einige der prunkvollsten Stationen des U-Bahn-Systems, welche unter der Regentschaft Stalins als „Paläste für die Genossen Metrofahrer“ konzipiert wurden. Die Metro gilt heute als eines der Wahrzeichen der Stadt.

  • 2. Tag

    Moskau: Die Metropole der Kontraste

    Den heutigen Tag nutzen Sie zu einem ausführlichen Kennenlernen der russischen Hauptstadt. Von den Sperlingsbergen, mit der im Zuckerbäckerstil Stalins erbauten Lomonossow Universität, bietet sich bei schönem Wetter ein herrlicher Panoramablick über Moskau. Sie sehen das Neujungfrauenkloster, malerisch an einem Park mit kleinem See gelegen, und besuchen den Neujungfrauenfriedhof. Hier fanden prominente Persönlichkeiten wie Tolstoi, Tschechow oder Jelzin ihre letzte Ruhestätte. Die neue Christ Erlöser Kathedrale ist das zentrale Gotteshaus der russischen Orthodoxie und beeindruckt durch ihre aufwändige Gestaltung. Schließlich erreichen Sie den Roten Platz. Flankiert wird der weitläufige Platz von einigen der wichtigsten Monumente Russlands wie dem Kreml, dem Lenin Mausoleum, dem Historischen Museum, der Kasaner Kathedrale, dem zentralen Warenhaus GUM und der Basilius Kathedrale, die als eine der schönsten Kirchen der Welt gilt. Ein Spaziergang führt entlang der Alexandergärten und Sie gelangen zum Eingang des Kremls. Großfürsten, Zaren, Generalsekretäre und Präsidenten Russlands lenkten und lenken von hier aus das Schicksal des Riesenreiches. Im Kreml wird Russlands Historie lebendig. Besondere Höhepunkte des Kremlbesuchs sind die Zarenglocke und die Zarenkanone, die gold-weißen Kathedralen des Kremls, der Glockenturm Iwans und die verschiedenen Paläste, die noch heute als Regierungsgebäude dienen. (F)

  • 3. Tag

    Moskau - St. Petersburg

    Nach dem Frühstück bummeln Sie über den Alten Arbat, die wichtigste und älteste Fußgängerzone Moskaus. Die reizvolle Flaniermeile gilt auch als Moskauer Künstlerviertel und Sie sehen das einstige Wohnhaus des Nationaldichters Alexander Puschkin. Transfer zum Bahnhof, Fahrt im Hochgeschwindigkeitszug "SAPSAN" nach St. Petersburg und Transfer zum Hotel. (F)

  • 4. Tag

    St. Petersburg: Die Stadt der Zaren

    Kanäle durchziehen das historische Stadtzentrum, hat doch Peter der Große, Gründer der Stadt, Vorbild an Amsterdam genommen. Die neue Hauptstadt Russlands sollte das Tor zum Westen werden und war seit jeher immer schon mehr repräsentativer Rahmen der Zaren und des Adels, als Verwaltungsmetropole im eigentlichen Sinn. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie „das Venedig des Nordens“ kennen. Der zentrale Prachtboulevard Newski Prospekt, die im typisch russischen Stil errichtete Auferstehungskirche, das Smolny-Institut, der Panzerkreuzer Aurora, die Peter-Paul-Festung, die Admiralität und die prunkvolle Isaak Kathedrale sind nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die aus der Fülle der Kulturdenkmäler St. Petersburgs hervorzuheben sind. Besonderes Augenmerk schenken Sie auch der Nikolaj-Marine-Kirche. Sie gilt als eines der schönsten Gotteshäuser der Stadt und liegt an einem der zahllosen Kanäle. Der Nachmittag steht für individuelle Erkundungen zur freien Verfügung. (F)

  • 5. Tag

    St. Petersburg: Das Venedig des Nordens

    Am Vormittag besuchen Sie die Eremitage. Herz des prachtvollen Ensembles am Ufer der Newa ist das Winterpalais, einst Residenz der Zaren. Heute beherbergt die Eremitage eine der größten und bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt. Doch nicht nur die Exponate, sondern auch das Ambiente des historischen Gebäudes - hier befindet sich etwa der einstige Thronsaal - ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Der Nachmittag steht Ihnen in "der Stadt der Zaren" zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit zum Bummeln oder zu einer Bootsfahrt auf den Kanälen der Stadt. (F)

  • 6. Tag

    Puschkin / Katharinenpalast, St. Petersburg - Wien

    Es bleibt Zeit zur freien Verfügung. Alternativ bietet sich die Teilnahme am optionalen Ausflug nach Zarskoje Selo, das einstige Puschkin, an. Es erwartet Sie eine der schönsten Palastanlagen Russlands. Der Katharinenpalast mit seiner strahlenden blauweißen Fassade und goldenen Ornamenten, beherbergt mit dem Bernsteinzimmer eines der wichtigsten Kulturdenkmäler des Landes. Nach einem Rundgang durch den Palast sehen Sie auch noch die weitläufige, gepflegte Parkanlage des Schlosses. Flughafentransfer und Rückflug nach Wien. (F)