Hinweise zum Datenschutz

Goldener Ring 2020

Kleingruppenreise auf den Spuren der russischen Seele

6 Tage ab € 1099,–

Reiseangebot als PDF

Eine Reise auf dem Goldenen Ring ist eine Reise auf den Spuren der russischen Seele, eine Reise in Russlands Vergangenheit und Ursprung. Hier befinden sich einige der ältesten und wichtigsten Städte des Landes: Rostow, Jaroslawl, Suzdal oder Wladimir wurden zur Zeit der Kiewer Rus - des ersten Großreichs auf dem Gebiet des heutigen Russlands, der Ukraine und Belarus - gegründet. Doch nicht nur die kulturellen Schätze des Goldenen Rings machen diese Reise zu einem Erlebnis. Malerische und sanfte Landschaften, die immer schon Künstler inspirierten, durchzogen von Flüssen und mächtigen Strömen wie „Mütterchen Wolga“ und schier endlose Birkenwälder bilden die Kulisse für das einmalige Landschaftskino Russlands.

Kolomenskoje, Holzpalast
Kolomenskoje, Holzpalast
Kostroma, Ipatiev Kloster
Kostroma, Ipatiev Kloster
Jaroslawl
Jaroslawl
Sergijew Possad
Sergijew Possad
Suzdal
Suzdal
Mariä Entschlafens Kathedrale, Wladimir
Mariä Entschlafens Kathedrale, Wladimir
  • 1. Tag

    Wien - Moskau - Sergijew Possad

    Nonstopflug von Wien nach Moskau. Nach der Ankunft werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und es folgt die Fahrt nach Sergijew Possad, während der Sie einen ersten Eindruck von den reizvollen Weiten Russlands bekommen.

  • 2. Tag

    Sergijew Possad - Alexandrow - Pereslawl Zalesskij - Rostow Welikij

    Am Vormittag besichtigen Sie Sergijew Possad, das alte Zagorsk. Wahrzeichen und zugleich wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist das Sergius-Dreifaltigkeitskloster (E). Gegründet im 14. Jahrhundert gilt das Kloster, dessen Ensemble zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, seit jeher als eines der wichtigsten religiösen Zentren der russischen Orthodoxie, weshalb Sergijew Possad auch den Beinamen „russischer Vatikan“ trägt. In Alexandrow besichtigen Sie den Kreml (E). Während der Herrschaft Iwans des Schrecklichen entwickelte sich der Ort als „Alexandrovskaja Sloboda“ zur inoffiziellen Hauptstadt des Reiches. Später fahren Sie über Pereslawl Zalesskij nach Rostow Welikij weiter. (F)

  • 3. Tag

    Rostow Welikij - Jaroslawl

    Den Vormittag widmen Sie einer Besichtigung von Rostow Welikij, eine der ältesten Städte Russlands die bereits 862 - zur Zeit der Waräger - das erste Mal erwähnt wurde. Vor allem der Kreml, aber auch die Klöster und die Kirchen der Stadt zeugen bis heute von der einstigen Bedeutung des ehemaligen Fürstensitzes. Weiterfahrt nach Jaroslawl an der Wolga, wo Sie eine Rundfahrt durch die aus dem 11. Jahrhundert stammende Stadt unternehmen. Natürlich besuchen Sie auch das Spasskij-Kloster (E) und die Elija-Kirche (E), ein Musterbeispiel russischer Kirchenarchitektur. (F)

  • 4. Tag

    Jaroslawl - Kostroma - Pljos - Suzdal

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kostroma an der Mündung des gleichnamigen Flusses in „Mütterchen Wolga“ gelegen. Genau dort befindet sich mit dem Ipatios-Kloster (E) eines der wichtigsten Kulturdenkmäler am Goldenen Ring. Nach einer Stadtbesichtigung gelangen Sie nach Pljos. Die malerisch, direkt an der Wolga gelegene, Kleinstadt gilt als einer der reizvollsten Orte am Goldenen Ring. Hier besuchen Sie auch das Museum für den bedeutenden Russischen Maler Isaak Lewitan (E). Weiterfahrt nach Suzdal und Nächtigung. (F)

  • 5. Tag

    Suzdal - Wladimir - Moskau

    Im Zuge einer Stadtrundfahrt lernen Sie Suzdal näher kennen. Gemeinsam mit Rostow bildete Suzdal im Mittelalter das Zentrum des Nordostens der Kiewer Rus. Sie besichtigen u. a. den Kreml (E) und das Spasskij-Kloster (E) und sehen natürlich auch die Christ-Verklärungskathedrale (E) mit ihrem berühmten Glockenspiel. Am Nachmittag erreichen Sie Wladimir. Als Hauptstadt des einst bedeutenden Fürstentums Wladimir-Suzdal und zeitweise Sitz des russisch-orthodoxen Metropoliten nahm Wladimir seit jeher eine bedeutende Rolle unter den russischen Städten ein. Sie unternehmen eine Stadtrundfahrt und besichtigen natürlich auch die wichtigste Sehenswürdigkeit von Wladimir, die aus dem 12. Jahrhundert stammende Mariä-Entschlafens-Kathedrale (E). Im Laufe des Nachmittags fahren Sie nach Moskau zurück. (F)

  • 6. Tag

    Moskau / Kolomenskoje - Wien

    Den krönenden Abschluss Ihrer Reise „auf den Spuren der Russischen Seele“ bildet heute der Besuch von Kolomenskoje (E). Auf einem Hügel über der Moskwa thronend, bewachte die einstige Zarenresidenz mit ihrer markanten, weithin sichtbaren Christi-Himmelfahrts-Kirche und dem rekonstruierten Holzpalast den alten Handelsweg gen Süden. Den größten Glanz entfaltete Kolomenskoje im 16. Jahrhundert unter dem Zaren Iwan dem Schrecklichen. Später Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien. (F)