Baltikum 2018

Die schönsten Impressionen der drei Ostseeländer Estland, Lettland & Litauen

8 Tage ab € 999,–

Reiseangebot als PDF

Abwechslungsreich wie Kultur und Geschichte der drei baltischen Staaten, sind auch ihre Hauptstädte. Tallinn beeindruckt mit seinem mittelalterlichen Stadtkern. Riga, die alte Hansemetropole, gilt als heimliche Hauptstadt des Baltikums und ist vor allem ob ihres Jugendstilviertels berühmt. Und die litauische Hauptstadt Vilnius, Heimat der ältesten osteuropäischen Universität, scheint ein einziges Barockensemble zu sein. Zwischen den Städten liegen unerwartet reizvolle Landschaften – allen voran das UNESCO-Weltnaturerbe Kurische Nehrung – und Kleinode wie Schloss Rundale oder der berühmte Berg der Kreuze.

Kurische Nehrung
Kurische Nehrung
Riga
Riga
Berg der Kreuze
Berg der Kreuze
Tallinn
Tallinn
Schloss Rundale
Schloss Rundale
Burg Trakai
Burg Trakai
Vilnius, neuer Stadtteil
Vilnius, neuer Stadtteil
Vilnius, Altstadt
Vilnius, Altstadt
  • 1. Tag

    Wien – Tallinn

    Flug nach Tallinn. Nach Ankunft ist die Besichtigung Tallinns ein erster Höhepunkt dieser Reise. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt von Tallinn lädt mit ihren engen Gassen, alten Kirchen und mächtigen Festungsmauern zu einem Streifzug ein. In der Oberstadt liegen die Domkirche, die orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale sowie die Burganlage mit dem 45 m hohen Turm „Pikk Hermann“. Eindrucksvoll sind die Häuser der Kaufmannsvereinigungen, aber auch der Marktplatz mit dem Rathaus. Es finden sich viele Beispiele für den kreativen Ideenreichtum der Esten und mit dem „kulturellen Kilometer“ orientierte sich die europäische Kulturhauptstadt von 2011 auch neu zum Wasser. (F)

  • 2. Tag

    Rocca al Mare

    Nach dem Frühstück besuchen Sie das Freilichtmuseum Rocca al Mare. Anhand alter Gutshöfe, Bauernhäuser und Windmühlen samt Inventar aus allen Regionen Estlands erfahren Sie hier mehr über das ländliche Alltagsleben in den letzten Jahrhunderten. Der Nachmittag steht für individuelle Erkundungen zur freien Verfügung. (F)

  • 3. Tag

    Tallinn - Pärnu – Riga

    Sie verlassen Tallinn und fahren in Richtung Pärnu an die „Bernsteinküste“. Pärnu gilt als Estlands bunte Sommerhauptstadt mit kilometerlangen Sandstränden und einem angenehmen Meeresklima. Nach einem Spaziergang durch dieses reizvolle Ostseebad erreichen Sie am Abend die lettische Hauptstadt Riga. (F)

  • 4. Tag

    Riga

    Riga gilt als kulturelles Zentrum des Baltikums und präsentiert sich dem Besucher mit zahlreichen Architekturdenkmälern von der schönsten Seite. Als Stolz der Stadt gelten die Petri-Kirche und der Dom mit einer der klangschönsten Orgeln der Welt. Bei Ihrem Rundgang werden Ihnen auch die reichen Bürgerhäuser auffallen – besonders schöne Beispiele sind die „Drei Brüder“ und die Häuser der Großen und Kleinen Gilde. Riga ist auch für seine prächtigen Jugendstilhäuser berühmt, die ganze Stadtviertel prägen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F)

  • 5. Tag

    Riga - Schloss Rundale - Berg der Kreuze – Klaipeda

    Ihr erstes Ziel ist Schloss Rundale, das wohl vollkommenste Barockensemble des Baltikums, das auch gerne als das „Versailles des Baltikums“ bezeichnet wird. Nach der Besichtigung geht es weiter nach Litauen zum „Berg der Kreuze“, ein Wallfahrtsort mit hohem symbolischen Wert für das katholische Litauen. Sie beenden den Tag mit einem Spaziergang in Klaipeda, dem ostpreußischen  Memel. Dabei sehen Sie die typischen Fachwerkhäuser, den Theaterplatz, die Ännchen-von-Tharau-Figur und das alte Rathaus. Die Nächtigung erfolgt entweder in Klaipeda oder nach einer kurzen Überfahrt auf der Kurischen Nehrung. (F)

  • 6. Tag

    Klaipeda - Kurische Nehrung - Kaunas – Vilnius

    Nach dem Frühstück erkunden Sie die Kurische Nehrung, einen schmalen Landstreifen, der das Kurische Haff und das Baltische Meer voneinander trennt. Vor allem die eindrucksvolle Dünenlandschaft macht die Region einmalig und zu einem UNESCO Weltnaturerbe. Dieses Naturparadies zog auch viele Künstler an und in Nida, einer alten Fischersiedlung, zeugt u. a. das Thomas-Mann-Haus von dieser Zeit. Anschließend geht es weiter nach Kaunas. Ein Rundgang führt Sie von der alten Burg zum Rathausplatz mit dem „weißen Schwan“ und zum spätgotischen Perkunas-Haus. Abends erreichen Sie Ihr Hotel in Vilnius. (F)

  • 7. Tag

    Vilnius & Trakai

    Der Vormittag ist ganz der Besichtigung der Hauptstadt Litauens gewidmet, die ihre Besucher vor allem mit der malerischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, begeistert. Das „Rom des Baltikums“ ist ein Schmuckstück, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Die Stadt bezaubert ihre Besucher mit dem Gediminas-Turm auf dem Burgberg, den barocken Kirchen, der Universität, eine der ältesten Osteuropas, der klassizistischen Kathedrale und zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten. Nach der Mittagspause führt Sie ein Ausflug zur Burg Trakai, die mit ihren massiven roten Wachtürmen malerisch in einem See gelegen ist. Die Besichtigung präsentiert Ihnen eine originalgetreu und vollständig restaurierte Wasserburg des Mittelalters. Trakai ist heute nicht nur ein Lieblingsausflugsort der Hauptstädter, sondern auch ein Symbol für die Einheit der Nation: das Großfürstentum Litauen galt im Mittelalter als eine europäische Großmacht und reichte zu seiner Blüte von der Ostsee bis ans Schwarze Meer. (F)

  • 8. Tag

    Vilnius – Wien

    Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien. (F)