Hinweise zum Datenschutz

Südengland & die Normandie – mit Kanalinseln 2020

Von der Themse an die Seine: Unterwegs auf und zu beiden Seiten des Ärmelkanals

9 Tage ab € 1899,–

Reiseangebot als PDF

Diese Reise führt von der Themse an die Seine und vereint die Höhepunkte Südenglands und Nordfrankreichs. Die stolzen Weltmetropolen London und Paris, das Seebad Brighton, die imposante Klosterfestung Mont Saint-Michel und die normannische Hauptstadt Rouen, von wo aus 1066 die Eroberung Englands begann, bilden den Rahmen der Reise zu beiden Seiten des Ärmelkanals. Der Aufenthalt auf der Kanalinsel Jersey vermittelt darüber hinaus eine nur hier erlebbare Melange aus britischen und französischen Facetten, was sich nicht nur in Ortsnamen, sondern auch in der einzigartigen Kulinarik der Inseln widerspiegelt. Ein besonderes Highlight der Reise ist außerdem der Besuch der Isle of Wight mit Osborne House, die Lieblingsresidenz von Queen Victoria.

Jersey, Mont Orgueil Caslte
Jersey, Mont Orgueil Caslte
Saint Malo
Saint Malo
Jersey,  St. Aubin
Jersey, St. Aubin
London
London
Saint Malo
Saint Malo
Mont St. Michel
Mont St. Michel
  • 1. Tag

    Wien - London

    Nonstopflug von Wien nach London. Nach der Ankunft unternehmen Sie eine orientierende Rundfahrt durch die britische Hauptstadt. Die Metropole an der Themse ist politisches und wirtschaftliches Zentrum des Landes und eine Stadt die niemals schläft. Die Perle britischer Eleganz, ist Bewahrerin und Spiegel der Traditionen und gleichzeitig multikultureller Schmelztiegel der einstigen Weltmacht. Die Nächtigung erfolgt im Raum Gatwick. (A)

  • 2. Tag

    Raum Gatwick - Brighton - Portsmouth - Raum Bournemouth

    Die Reise führt südwärts in das Seebad Brighton. Die Stadt steht wohl wie keine andere in England für Sommerfrische, Strandvergnügen und Erholung. Am Nachmittag steht ein Aufenthalt in der Hafenstadt Portsmouth am Programm. Die traditionsreiche Hafenstadt am Solent ist seit Jahrhunderten Stützpunkt der Royal Navy. Lebendige Seefahrertradition vermittelt nicht nur die Atmosphäre der Stadt, sondern auch die traditionsreichen Schiffe die hier ankern, wie das dreimastige Linienschiff HMS Victory aus napoleonischen Zeiten. Hotelbezug für zwei Nächte im Raum Bournemouth. (F/A)

  • 3. Tag

    Die Isle of Wight & das Königsschloss Osborne House

    Nach einer kurzen Fährüberfahrt gelangen Sie auf die Isle of Wight, ein kleiner Geheimtipp im Süden Englands. Die am Solent gelegene Insel hatte über die Jahrhunderte hohe strategische Bedeutung und besticht durch sanfte Landschaften. Ein Höhepunkt des Ausflugs auf die Isle of Wight ist der Besuch von Osborne House (E). Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb Königin Victoria das einem italienischen Renaissance Palast ähnelnde Herrenhaus, welches im Laufe der Jahrzehnte zu einer ihrer Lieblingsresidenzen wurde. (F/A)

  • 4. Tag

    Raum Southampton - Insel Jersey

    Keine 200 Kilometer trennen Englands Südküste und die Kanalinseln, die britischen Vorposten im Golf von Saint-Malo, bei klarem Wetter teils in Sichtweite zur Küste Frankreichs. Ihr Fährschiff verlässt die britische Küste und die Passage führt über den Ärmelkanal der laut Winston Churchill nicht nur eine Wasserstraße, sondern eine Weltanschauung darstellt. Später steuert die Fähre den Hafen von Jersey an, wo Sie für drei Nächte Quartier beziehen. (F/A)

  • 5. Tag

    Jersey

    Eine ausführliche Erkundungstour bringt Ihnen die größte und bevölkerungsreichste der Kanalinseln näher. Jersey begeistert mit seiner landschaftlichen Vielfalt und einem breiten Vegetationsspektrum, hat aber auch kulturell einiges zu bieten. Während einer Inselrundfahrt sehen Sie u. a. den Hauptort Saint Helier, ein lebendiges Zentrum mit zahlreichen Geschäften und Restaurants.  (F/A)

  • 6. Tag

    Jersey

    Ein Wahrzeichen der Insel ist die imposante und bestens erhaltene mittelalterliche Festung Mont Orgueil Castle. Natürlich darf auch die Flora der Insel nicht zu kurz kommen: das Anwesen Samares Manor (E) mit seinem farbenfrohen Botanischen Garten stellt ein absolutes „must see“ dar. (F)

  • 7. Tag

    Jersey - Saint-Malo

    Sie verlassen die Kanalinseln und setzten nach Frankreich über. Schon die Einfahrt in den Hafen von Saint-Malo ist spektakulär, besticht doch das alte Korsarennest mit seiner wehrhaften Befestigung und der malerischen Lage vor der Kulisse der bretonischen Küste. Der Tag wird mit einem Spaziergang auf den Stadtmauern von Saint-Malo abgerundet. (F/A)

  • 8. Tag

    Saint-Malo - Mont Saint-Michel - Bayeux - Rouen

    Gleich am Morgen besuchen Sie die imposante Klosterfestung Mont Saint-Michel (E), die auf einem Felsen hoch über dem Meer thront. Ihr nächstes Ziel ist Bayeux, wo Sie den berühmten Teppich von Bayeux (E) besichtigen. Dieser ist eigentlich kein Teppich, sondern eine in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts entstandene Stickarbeit, die in zahllosen detaillierten Einzeldarstellungen die Eroberung Englands durch die Normannen erzählt. Am späten Nachmittag steht dann noch ein kleiner Rundgang durch das charmante Zentrum von Rouen am Programm. Geprägt wird die Silhouette der normannischen Hauptstadt von der gotischen Kathedrale Notre Dame mit ihrem markanten Vierungsturm. Die Stadt an der Seine, in der einst Frankreichs Nationalheilige Jeanne d’Arc gerichtet wurde, begeistert darüber hinaus mit gepflegten mittelalterlichen Fachwerkhäusern und bürgerlichen Renaissancepalästen. (F/A)

  • 9. Tag

    Rouen - Paris - Wien

    Gleich nach dem Frühstück verlassen Sie Rouen und gelangen nach Paris, wo Sie eine orientierende Stadtrundfahrt unternehmen. Die geschichtsträchtige Seine-Metropole wirkt in ihrer Gesamtheit wie eine stolze Manifestation Frankreichs selbst. In zahllosen Monumenten und Palais, auf Plätzen in Parks und entlang der breiten und schattigen Boulevards mit ihren einheitlichen Häuserfassaden der Belle Epoque ist Paris nicht nur Hauptstadt und Weltmetropole, sondern vielmehr ein Lebensgefühl. Transfer zum Flughafen und Nonstop Rückflug nach Wien. (F)