Nord-Norwegen & Lofoten 2018

Durch den hohen Norden bis ans Nordkap

8 Tage ab € 1899,–

Reiseangebot als PDF

Die malerische Idylle der Lofoten, die pittoreske Szenerie der Fjorde und der imposante Nordkap-Felsen, dessen schroffe Silhouette majestätisch über den Fluten des Eismeeres thront, die im fahlen Licht glitzern – Kaum eine andere Region begeistert mit einer vergleichbaren Fülle an geballter Naturschönheit. Doch der hohe Norden beeindruckt auch mit der lebensfrohen Metropole Tromsö, dem Tor zum Eismeer, mit der berühmten Eismeerkathedrale und Hammerfest, der „nördlichsten Stadt der Welt“. Das Wikinger Museum und die geheimnisvollen Felszeichnungen von Alta bezeugen die lange und rätselhafte Geschichte einer Region, in der das menschliche Leben stets von der Urgewalt der Elemente geprägt war. Die optionale Walsafari ermöglicht es, mit etwas Glück die mächtigen Riesen des Nordmeeres aus nächster Nähe zu bewundern. Dank direkter Flüge nach Lakselv bzw. Evenes ist eine optimale Programmgestaltung gegeben. Die perfekte Reise für all jene, die den Zauber des Hohen Nordens in seiner schönsten Form genießen wollen.

Lofoten Reine
Lofoten Reine
Lofoten
Lofoten
Lofotenkathedrale
Lofotenkathedrale
Trocknende Fische, Lofoten, Norwegen
Trocknende Fische, Lofoten, Norwegen
Nordkap
Nordkap
Alta Höhlenmalerei
Alta Höhlenmalerei
Tromsö
Tromsö
Walsafari
Walsafari
  • 1. Tag

    Österreich - Lakselv - Nordkap

    Flug von Österreich nach Lakselv. Nach der Ankunft fahren Sie entlang des gewaltigen Porsangenfjords und durch den Nordkaptunnel auf die Nordkapinsel Mageröya. Nach dem Abendessen begeben Sie sich auf den Weg zum Nordkap. 307 m hoch ragt der Schiefer-felsen in das Eismeer. (A) 

  • 2. Tag

    Mageröya - Hammerfest - Alta

    Sie verlassen die Nordkapinsel und können sich nochmals an der faszinierenden Küstenlandschaft des Porsagen-fjordes erfreuen, ehe Sie Hammerfest erreichen. Genießen Sie den Aufenthalt in der „nördlichsten Stadt der Welt“, sowie das schöne Panorama vom „Aussichtsberg“. Die Reise führt weiter an den Altafjord und nach Alta, wo die Möglichkeit besteht, das Freilichtmuseum mit den berühmten, bis zu 6.500 Jahre alten Felszeichnungen von Hjemmeluft zu besichtigen. (F/A)

  • 3. Tag

    Alta - Tromsö

    Durch die beeindruckende nordnorwegische Fjord- und Fjell-Landschaft führt die Reise Richtung Süden. Am Kvaenangsfjell erwartet Sie ein traumhafter Panoramablick. Bei der Fahrt entlang des Lyngenfjordes bieten die jenseits der langgestreckten Wasserstraße gelegenen und teilweise vergletscherten Lyngen-Alpen eine großartige Kulisse. Ziel ist Tromsö, eine der interessantesten und lebhaftesten Städte im hohen Norden. Schon bei der Einfahrt in die Stadt wird Ihnen die imposante Eismeerkathedrale mit ihren Glasmosaikfenstern auffallen. (F/A)

  • 4. Tag

    Tromsö - Andselv

    Erfreuen Sie sich bei einem Rundgang am reizvollen Ambiente von Tromsö, welches seinen Besuchern das „Tor zum Eismeer“ bietet. Sie haben ausreichend Freizeit für individuelle Erkundungen, ehe Sie am Nachmittag die „nördlichste Universitätsstadt der Welt“ verlassen und sich auf den Weg Richtung Süden machen. Die Nächtigung erfolgt im Raum Andselv. (F/A).

  • 5. Tag

    Andselv - Insel Senja - Fähre Gryllefjord - Andenes - Walsafari - Stokmarknes

    Senja, die drittgrößte Insel Norwegens, ist mit tief eingeschnittenen Fjorden und rauen Bergen aber auch   sanften, bewaldeten Hügeln sowie geschützten Buchten mit Sandstränden, landschaftlich sehr abwechslungsreich. Mit der Fähre gelangen Sie von Gryllefjord nach Andenes, den nördlichsten Ort der Vesterålen. Die bekannteste Attraktion von Andenes sind Walsafaris, die in den Sommermonaten von hier aus angeboten werden. Hier haben Sie die Möglichkeit zur optionalen Teilnahme an einer Walsafari. Aufgrund der Strömungen und der Meerestiefe besteht in einem nahrungsreichen Gebiet vor der Küste eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit, Pottwale und auch kleinere Walarten beobachten zu können. Dieser Bootsausflug dauert ca. 2 - 4 Stunden. Bei der Führung durch das Walzentrum erhalten Sie einen Einblick in die Biologie der Wale, ihre Rolle im Ökosystem und aktuelle Forschungsprojekte. Am späten Nachmittag geht es entlang der Ostküste von Andøya über die Vesterålen Inseln Hinnøya und Langøya nach Hadseløya, wo Sie im Hauptort Stokmarknes nächtigen. (F/A)

  • 6. Tag

    Lofoten & Vesterålen

    Das Landschaftsbild der Vesterålen ist bereits beeindruckend und wird nur von den grandiosen Berg- und Küstenlandschaften der Lofoten übertroffen, die Sie mit der Fähre von Melbu nach Fiskeböl erreichen. Zunächst unternehmen Sie einen Rundgang durch Svolvaer, den Hauptort der Lofoten. In Folge erkunden Sie den Südteil - das malerische Å i Lofoten ist das südlichste Fischerdorf der Inselgruppe. Entsprechendes Wetter vorausgesetzt, zählt der Aufenthalt auf den Lofoten sicher zu den Höhepunkten der Reise. Kleine Fischerdörfer mit pittoresken Stockfischständen, bizarre Felsformationen, unmittelbar aus dem Meer aufragende Berge, karge Moore, Fjorde und Täler, in denen kaum ein Baum wächst, prägen das Landschaftsbild dieser einzigartigen Inselkette. Die Nächtigung erfolgt im Raum Mortsund/Leknes. (F/A)

  • 7. Tag

    Lofoten & Vesterålen

    Traumhafte Berg- und Küstenlandschaften dominieren auch das Bild des Nordteils der Lofoten. Nördlich von Leknes besichtigen Sie in Borg das Lofotr Wikingermuseum und gewinnen dabei interessante Einblicke. Das Fischerdorf Henningsvaer ist für seine imposanten Stockfischstände bekannt. Bei Kabelvag sehen Sie die Lofoten-Kathedrale, die größte Holzkirche nördlich des Polarkreises. Zurück auf den Vesterålen gelangen Sie über die neu errichtete Lofast Verbindung, die über zahlreiche Brücken und durch Tunnels führt, nach Harstad. In diesem beliebten und reizvollen Hafenstädtchen erfolgt auch die Nächtigung. (F/A)

  • 8. Tag

    Harstad - Evenes - Österreich

    Es heißt Abschied nehmen von all den beeindruckenden Landschaftsbildern Nord-Norwegens. Transfer zum Flughafen Evenes, anschließend folgt der Rückflug nach Österreich. (F)