Hinweise zum Datenschutz

MS Klimt 2020

Unbekannte Donau zwischen Wien und Belgrad

7 Tage ab € 599,–

Reiseangebot als PDF

Untrennbar mit dem Donaustrom verbunden sind die glanzvollen Metropolen Budapest und Belgrad, die natürlich Fixpunkte auf dieser besonderen Flussfahrt sind. Doch wie Perlen reihen sich viele zauberhafte Orte und wildromantische Landschaften an die Ufer der „schönen blauen Donau“ und warten darauf, entdeckt zu werden. Osijek, eine der bedeutendsten Städte Kroatiens, am Unterlauf der Drau, erstand nach den Wirren des Balkankrieges wie Phönix aus der Asche und beeindruckt heute wieder mit lebensfrohem Ambiente und seiner liebevoll restaurierten Altstadt. Aber auch Serbien beeindruckt, abseits von Belgrad, mit den zauberhaften Donaustädten Vukovar und Novi Sad sowie dem wildromantischen Kopacki Rit Nationalpark an der Drau-Mündung. Auch die idyllische Fruska Gora Region, die dank der prunkvollen Klöster zu den bedeutendsten Stätten der serbischen Orthodoxie zählt, wird auf dieser Flussreise besucht.  Freuen Sie sich auf eine Reise entlang dem unbekannten Teil der Königin der Flüsse.

Budapest
Budapest
Osijek, Kroatien
Osijek, Kroatien
Vukovar, Kroatien
Vukovar, Kroatien
Festung Petrovaradin, Novi Sad
Festung Petrovaradin, Novi Sad
Belgrad
Belgrad
Belgrad Panorama
Belgrad Panorama
  • 1. Tag

    Wien

    Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die MS Klimt, welche anschließend Richtung Budapest ablegt.

  • 2. Tag

    Budapest

    Schon von Bord aus kann man die Prachtbauten der ungarischen Hauptstadt bewundern, die durch ihre Lage an beiden Ufern der Donau zu den schönsten Städten Europas zählt. Eine Stadtrundfahrt (Ausflugspaket) bietet anschließend die Möglichkeit, Budapest näher kennen zu lernen. Der Burgberg mit dem Schloss, die Matthiaskirche und die Fischerbastei, das Stadtwäldchen, das Millenniumsdenkmal, die Stephanskirche und das Parlament sind nur ein paar der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Donaumetropole. Nutzen sie den Nachmittag, um die ungarische Hauptstadt auf eigene Faust zu erkunden.

  • 3. Tag

    Osijek

    Nach dem Frühstück erkunden Sie Osijek (Ausflugspaket), eine der wichtigsten Städte Kroatiens, am Ufer der Drau gelegen. Zahlreiche Parks verleihen der Stadt ein freundliches Ambiente und die gepflegte Altstadt mit dem malerischen Burgviertel ist besonders reizvoll und lohnt den Besuch.

  • 4. Tag

    Vukovar

    Den heutigen Tag nutzen Sie im Rahmen eines Ausflugspaketes zu einer ausführlichen Erkundung von Vukovar und seiner Umgebung. Ungeachtet der starken Zerstörungen während der Wirren des Jugoslawienkrieges erstrahlt die Altstadt heute in neuem, prunkvollen Glanz. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, im Rahmen des erweiterten Ausflugspaketes den Naturpark Kopacki Rit, eines der größten Sumpfgebiete Europas, an der Mündung der Drau in die Donau zu erkunden. Im Besucherzentrum erhalten Sie einen Überblick über die Fauna und Flora dieses einzigartigen Ökosystems, das Sie anschließend im Rahmen einer Bootstour erkunden. Am Abend verlässt die MS Klimt Vukovar.

  • 5. Tag

    Novi Sad

    In der Nacht erreicht die MS Klimt Novi Sad, welches Sie nach dem Frühstück im Rahmen des Ausflugspakets erkunden können. Sie erkunden die lebensfrohe Altstadt mit dem herrlichen Blick auf die imposante Festung von Petrovaradin, die eindrucksvoll über der Donau thront. Nach dem Mittagessen (erweitertes Ausflugspaket) folgt ein landschaftlich reizvoller Ausflug in die Fruska Gora Region am rechten Donauufer südlich von Novi Sad. Die Region zählt zusammen mit dem Athos und dem Sinai zu den drei heiligen Bergen der Orthodoxie, denn hier befinden sich zahlreiche Klöster. Zu den prunkvollsten dieser sakralen Anlagen zählt das Kloster Novo Hopovo das im 15. Jahrhundert gegründet wurde und in der Folge kontinuierlich ausgebaut wurde. Die altehrwürdige Kirche beeindruckt mit einer prunkvollen Ikonostase und prachtvollen Fresken. Vor der Rückkehr zum Schiff überzeugen Sie sich beim Besuch eines Winzers von der Qualität der Weine der Vojvodina Region. Zeitig in der Früh verlässt die MS Klimt Novi Sad Richtung Belgrad.

  • 6. Tag

    Belgrad

    Eine Stadtrundfahrt (Ausflugspaket) führt am Nationalmuseum vorbei und über den lang gestreckten Terazijeplatz zum Parlament und zum Schloss von Fürst Milos. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, die Markuskirche, das ehemalige Königsschloss Konak, die Bajrak-Moschee und das Schloss der Fürstin Ljubica. An der berühmten Festung Kalemegdan bauten Kelten und Römer, Bulgaren und Byzantiner, Ungarn und Serben, Türken und Österreicher. Aus der Zeit nach der Erstürmung durch Prinz Eugen stammt ein Großteil der heute noch zu sehenden Bastionen und Tore. Am Nachmittag besuchen Sie Zemun (erweitertes Ausflugspaket), den ehemaligen K&K Grenzposten gegenüber dem osmanischen Reich. Zemun, dass heute ein Teil Belgrads ist, liegt strategisch günstig auf einer Halbinsel im Mündungsgebiet der Save in die Donau und blickt auf eine lange und bewegte Geschichte von der Antike bis in die Neuzeit zurück. Während des Abendessens verlässt die MS Klimt Belgrad und Sie genießen einen letzten Blick auf die weiße Stadt.

  • 7. Tag

    Belgrad/Heimreise

    Nach dem Frühstück und der anschließenden Ausschiffung, beginnt die Heimreise von Belgrad nach Wien mit dem Bus.